Palatschinken mit Amaretto-Marillen

Palatschinken mit Amaretto-Marillen

Zutaten Palatschinken

3 Eier
10 g flüssige Butter
2 EL Mandeln gemahlen
1 EL Kokosmehl
2 EL Schlagobers
1 Pr Salz
Butter zum Backen

Amaretto-Marillen

12 Marillen
8 EL Mandeln gemahlen
8 Blätter Zitronenmelisse
4 EL Amaretto
4 Stück

Neu­in­ter­pre­ta­ti­on von Marillen-Palla :) Frische Marillenstücke mit Amaretto mariniert und gefüllt in Paleo-Primal taugliche Palatschinken. Mhmmm ... herrlich sag ich euch!

Zubereitung 

Marillen waschen, entkernen und klein schneiden. Die Marillen Stücke mit Amaretto, klein geschnittenen Melisseblätter und gemahlenen Mandeln vermengen.
Alle Zutaten für die Palatschinken verquirlen.
In einer Pfanne (24 cm Durchmesser) etwas Butter zerlassen. Mit einem Schöpflöffel 1/4 Teigmasse einfüllen. In die Mitte gießen und durch Schwenken der Pfanne gleichmäßig verteilen.
Die Palatschinke nun auf einer Seite goldbraun backen. Wenn sie sich von der Pfanne löst, wenden und fertig backen. Drei mal wiederholen.
Die noch warmen Palatschinken mit den marinierten Marillenstücken füllen und genießen.

Weitere Rezepte 

gebratene Ananas mit Joghurt-Ingwer-Dip

Gebratene Ananas mit leichtem Joghurt-Ingwer-Dip für ein Low-Carb-Frühstück.

Quitten Creme mit Vanille

Der aromatisch süß-säuerlicher Geschmack der Quitte kombiniert mit Vanille und Muskat ergibt eine traumhafte Dessert-Creme, die ohne Zucker auskommt und welche auch noch einfach in der Zubereitung ist.

Kokoscreme mit gebratenen Bananen

Paleo Frühstück kann auch mal vegan sein: feine Kokoscreme mit süßer Banane und säuerlichen Granatapfelkernen.

Orangen Crème brûlée mit Rhabarber

Willkommen Frühling. Willkommen Rhabarber. Feine aromatisierte Crème brûlée mit geschmorten Rhabarber-Stückchen. Gesüßt wird wie immer mit Birkenzucker (Xylit).